Ein Welpe braucht viel Schlaf!
Sein Lager sollte sein Reich sein, wo er sich ungestört erholen kann.
Andererseits will er immer "ein Auge auf alles" haben - daher sperren Sie ihn auf keinen Fall weg! Manche Hunde mögen es gerne, wenn sie ein Dach über dem Kopf haben. Eine Transportbox in passender Größe ist dafür bestens geeignet. Falls der kleine Kerl die Transportbox nicht annimmt, ist ein Korb in der Nähe zu platzieren.

Einige Spielsachen sollten auch vorhanden sein (z.B. Kauknochen, Gummiringe, Ball). Nichts jedoch, was er zerreißen kann, denn in diesem Alter nimmt ein Welpe einfach alles auf und schluckt manches hinunter, was ihm nicht gut bekommt und auch gelegentlich gefährlich werden könnte. Er verleitet den Junghund zum Knabbern. Der Platz soll zugfrei sein und warm, ohne dabei direkt an der Heizung zu liegen. Deswegen überlegen Sie sich schon vorher, wo der Hund seinen Platz im Haus haben soll.

Es wäre völlig falsch, einen Welpen allein in einem Zwinger, im Keller oder in einem anderen Raum außerhalb des Hauses unterzubringen. Der Hund ist ein Meutetier und der Welpe wächst im Normalfall in einer kleinen Meute auf. Da er von jetzt ab, als Einzelhund, auf die Gesellschaft anderer Hunde verzichten muss, stellt er sich schnell um, und von nun an sind Sie mit Ihrer Familie seine höchstpersönliche Meute.